Was tun gegen Liebeskummer? Diese 10 Tipps helfen gegen den Herzschmerz

Inhaltsverzeichnis
Teile diesen Post
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Irgendwann im Leben trifft es jeden, das fieseste Gefühl der Welt: Liebeskummer. Manche werden ganz unerwartet davon überrumpelt. Alles scheint perfekt, du siehst die Welt nur noch durch die rosarote Brille. Du teilst alles mit dem Partner, gemeinsame Erlebnisse, ihr lacht und weint zusammen, jede Lebenssituation, ob gut oder schlecht, wird gemeinsam gemeistert. Es ist das schönste Gefühl der Welt zu wissen, da ist jemand, der liebt mich mit all meinen Fehlern, mit all den Makeln, die ich an mir nicht ausstehen kann. Und dann, ganz urplötzlich, wird dir der Boden unter den Füßen weggezogen. Alles was zurückbleibt ist ein Schmerz, der mit nichts auf der Welt vergleichbar ist. Du fängst an, dir Fragen zu stellen, auf die du selbst keine Antwort hast: „Warum?“, „War ich nicht gut genug?“, „Was habe ich falsch gemacht?“ Jeder geht anders mit Liebeskummer um. Vor allem aber die ersten Wochen nach der Trennung sind für viele Menschen schwierig. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, das Schwelgen in Erinnerungen an die schönen Momente, der gemeinsame Freundeskreis, alles, was man sich gemeinsam aufgebaut hat, ist von jetzt auf gleich verschwunden. Es ist nicht selten, dass Menschen in diesen Phasen depressive Episoden durchleben. Sie kommen morgens nur schwer aus dem Bett, lassen niemanden an sich ran, Interessen, Freunde, Familie und der Job werden vernachlässigt. Das Leben macht ohne die bessere Hälfte keinen Sinn mehr. Und das ist auch okay so. Jeder darf und soll sich Zeit nehmen, um alles für sich zu verarbeiten. Jedoch ist es wichtig, dass die Phase des Trauerns irgendwann ein Ende findet. Karate lernen, den Jakobsweg gehen, einen neuen Modestil für dich entdecken: Alles, was dir guttut, was dich ablenkt und was dir das Gefühl gibt genug zu sein, etwas Besonderes zu sein, das solltest du tun. Innere Zufriedenheit und Selbstsicherheit sind vor allem in schwierigen Lebensphasen extrem wichtig. Wir haben für dich 10 wertvolle Tipps gegen Liebeskummer gesammelt, die dir dabei helfen sollen, wieder nach vorne zu schauen, dich selbst zu lieben und offen für Neues zu sein:

1.Vertrau dich den wichtigsten Menschen in deinem Leben an

Nicht jeder redet gerne über seine Gefühle. Über Gefühle reden wird oft mit Schwäche gleichgesetzt. Vor allem Männer denken oft, sie müssten alleine mit der Situation zurechtkommen, sie wollen stark wirken, fressen ihre Gefühle in sich rein. Dabei ist es eher umgekehrt: Die Fähigkeit sich jemandem anzuvertrauen, sich seine Schwächen einzugestehen und jemand anderen um Rat zu fragen, das zeigt wahre Stärke. Das heißt nicht, dass du deiner gesamten Community auf Facebook mitteilen musst, wie es um deinen Herzschmerz steht. Die Menschen in deinem Leben, die dir wichtig sind, der beste Freund, die beste Freundin, deine Geschwister, die Menschen, die dich am besten kennen, haben meistens auch die besten Ratschläge parat. Versuche dich anderen zu öffnen und habe keine Angst davor, Menschen mit deinen Sorgen zu belasten.

2. Runter von der Couch und weg mit der Schokolade

In Selbstmitleid baden, einen Becher Eis verdrücken und „Bridget Jones-Schokolade zum Frühstück“ schauen. Das ist das weitbekannte, beliebte Rezept gegen Liebeskummer. Und ja, das kann wirklich guttun. Es sollte jedoch nicht zur Gewohnheit werden. Es ist absolut verständlich, wenn du unmittelbar nach der Trennung nicht raus willst, deine Zeit im Bett verbringen möchtest und der in deinen Augen einzige Weg, den Liebeskummer zu besiegen eine Tafel Schokolade und der Lieferservice ist. Jedoch musst du den Absprung schaffen. Irgendwann ist es an der Zeit, den Selbstmitleid zurückzulassen, aufzustehen und etwas für dich zu tun. Bewege dich, mach das, worauf du Lust hast. Seien es lange Spaziergänge, eine neue Sportart oder das Fitnessstudio. Wichtig ist, dass du dich in deinem Körper wohlfühlst. Ernähre dich gesund. Lösche die Lieferservice App und koche ausgewogen. Die Kontrolle zurückzugewinnen und dich nicht gehen lassen, sind die ersten Schritte in die richtige Richtung.

3. Erfinde dich neu

Oft haben wir nach Trennungen den intensiven Drang, uns zu verändern. Wir wollen unser altes Ich hinter uns lassen und uns auf eine neue Lebensphase einstellen. Äußerliche Veränderungen können dabei extrem hilfreich sein, den ganzen Ballast hinter uns zu lassen. Ein neuer Haarschnitt, frischer Wind im Kleiderschrank, vielleicht ein neuer beruflicher Weg? Was hat dich immer schon gereizt? Was wolltest du schon immer mal ausprobieren, aber hast dich nie getraut? Jetzt ist genau die richtige Zeit dafür. Du bist von niemandem abhängig, du kannst frei entscheiden und bist dein eigener Chef. Wer weiß, wie lange du alleine bist. Nutze diese Zeit mit dir selbst, um so viel wie möglich von dem zu erreichen, was du dir schon immer vorgenommen hast.

4. Egal was passiert: Werde nicht zum Stalker

In Zeiten von Social Media ist es extrem einfach, jemandem virtuell aufzulauern. Öffentliche Standorte und Markierungen machen es zum Kinderspiel nachzuvollziehen, wo und mit wem der Ex-Partner unterwegs ist. Neue Freundschaften auf Social Media lassen darauf schließen, dass der Andere sein Single Leben in vollen Zügen genießt. Stalking ist bei Weitem das Toxischste, was du dir selbst antun kannst. Unser Tipp: Lösch jegliche Kontaktdaten und Social Media Profile deines Verflossenen. Aus den Augen aus dem Sinn. Versuche dich auf deine Zukunft zu konzentrieren, trauere nicht um die Vergangenheit und interpretiere vor allem nichts in die Social Media Aktivität deines Ex Partners hinein.

5. Investiere in dich

Kauf dir das, was du schon immer haben wolltest. Trete die Reise an die, du schon immer machen wolltest. In sich zu investieren macht glücklich und lenkt ab. Hab keine Angst davor, wie dies auf die Menschen in deinem Umfeld wirken könnte. Es ist nur wichtig, was dir guttut und was dich von deinem Liebeskummer ablenkt.

6. Glaub daran, dass jemand Neues kommen wird

„Ich finde nie wieder jemanden wie sie/ihn“. Dieser Satz kommt fast jedem nach seiner Trennung über die Lippen. Es hat alles so gut gepasst. Gemeinsame Interessen, die Familien und die Freundeskreise haben sich toll miteinander verstanden, ihr habt dieselben Ziele im Leben verfolgt. Aber warum sollte es das nicht noch mal geben? Und warum sollte es nicht vielleicht sogar noch etwas Besseres geben? Es wird mit Sicherheit Zeit brauchen, bis du bereit dafür bist, dich auf etwas Neues einzulassen, aber verliere niemals die Hoffnung, dass da draußen jemand auf dich wartet, der es kaum erwarten kann, sein Leben mit dir zu teilen.

7. Sieh das Gute in der Trennung

Meistens erinnert man sich nach der Trennung nur an die positiven Seiten der Beziehung, die gemeinsamen Urlaube, die schönen Erinnerungen. Man hat dieses perfekte Bild vom Ex-Partner im Kopf, mit all seinen guten Eigenschaften. Doch war wirklich alles so gut? Wenn du ganz tief in dich hineinhorchst, werden dir mit Sicherheit Attribute einfallen, die du gar nicht toll fandest. Hat er dich wirklich so gut behandelt? Hat er alles getan, um dich glücklich zu machen? Irgendwann wird der Moment kommen, in dem dir auffällt, dass vielleicht doch nicht alles so perfekt war, wie du es dir immer ausgemalt hast. Und von da an wird es immer einfacher sein, diese Person hinter dir zu lassen.

8. Die wichtigste Beziehung: Die Beziehung zu dir selbst

Stell dich an erste Stelle. Kümmere dich um dich selbst. Lass dich nicht gehen. Du alleine bist dafür verantwortlich, dass du glücklich bist. Pflege dich, bewege dich und ernähre dich gesund. Wie du dich innerlich fühlst, so wirst du auf andere auch äußerlich wirken. Selbstliebe und Selbstakzeptanz sind der erste Schritt in eine befreite und selbst bestimmte Zukunft.

9. Entferne Erinnerungen aus der Wohnung

Lass alles hinter dir. Dazu gehören auch gemeinsame Andenken in Form von Fotos, Briefen und Geschenken. Vor allem materialistische Dinge machen es uns oft schwer, den Anderen zu vergessen. Packe alles in eine Kiste und entsorge es. Es wird dir höchstwahrscheinlich schwer fallen, aber es ist der beste Weg, um Platz in deinem Kopf zu schaffen. Falls du dich wirklich nicht trennen kannst, vertraue die Dinge deiner Familie oder deinen Freunden an. Sie sollen die Erinnerungen für dich aufbewahren und wer weiß, vielleicht bist du irgendwann an dem Punkt, dir die Sachen anzuschauen und voller Glücksgefühle an die tolle Zeit zu denken, die ihr beiden damals gemeinsam verbracht habt.

10. Lerne neue Leute kennen

Und das heißt nicht, dass du dich direkt auf die Suche nach einem neuen Partner machen musst. Versuche deinen Horizont zu erweitern. Trau dich Menschen die du interessant findest anzusprechen. Daraus können sich tolle Freundschaften entwickeln, die dich inspirieren und ablenken. Sei offen für all das was kommt und freue dich auf deine Zukunft, die voller neuer Menschen sein wird, mit denen du tolle Dinge erleben,- und gemeinsame Erinnerungen teilen wirst. Wenn du diese Tipps befolgst, dich selbst an erste Stelle setzt und das tust, was dich glücklich macht wird der Liebeskummer bald Geschichte sein. Und wer weiß, was oder wer sich hinter der nächsten Ecke verbirgt. Sei gespannt darauf, was die Zukunft alles so für dich parat hält.  

Ihre besondere Informationsquelle

Gratis Angebote, Gutscheine, Aktionen! Wichtige Informationen, unaufdringlich, punktuell zu den Themen, die Sie interessieren. Anmelden und nichts mehr verpassen!

Über den Autor
Tobias Paul
Tobias Paul

Hallo und guten Tag!
Mein Name ist Tobias Paul. Ich bin Inhaber und Leiter eines der größten deutschen Hypnose Institute und seit nunmehr über 10 Jahren Hypnose Spezialist, wenn es um schnellere und einfachere Veränderung geht.

Mein Team und ich (alles ausgebildete Ärzte und Therapeuten) arbeiten sehr erfolgreich in mehreren deutschen Städten und helfen in den IHC Hypnose Praxiszentren vor allem bei psychischen oder psychosomatischen Problemstellungen.
Daneben haben wir Onlinekurse entwickelt, die für viele Themen einen optimalen Veränderungsprozess darstellen, ohne dass die Hypnose in einer Praxis durchgeführt werden muss. Diese Kurse werden fortlaufend erweitert und hier im Blog gebe ich darüber hinaus zusätzliches Wissen weiter. In diesem Zusammenhang freue ich mich auf Ihre Fragen.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Hypnose Standorte in Ihrer Nähe

IHC | Gera

Biermannplatz 9
07548 Gera

zum Standort

IHC | Dresden

Leon-Pohle-Straße 2
01219 Dresden

zum Standort

 

IHC | Leipzig

Rosentalgasse 9
04105 Leipzig

zum Standort

IHC | Chemnitz

Barbarossastraße 20
09112 Chemnitz

zum Standort

 

IHC | Düsseldorf


im Aufbau

zum Standort

 

Ihr direkter Kontakt zum IHC

Teilen Sie uns hier Ihr Anliegen mit!
Ihr Hypnotiseur: Tobias Paul, Leiter des IHC | Institut für Hypnose und Coaching

Tobias Paul
Leiter des IHC | Institut für Hypnose und Coaching