Hypnose gegen Schüchternheit

Sie sind hier:

Schüchternheit bezeichnet die Angst davor, mit anderen Menschen Beziehungen zu knüpfen. Veraltet spricht man auch von „Scheu“ oder „Scheue“). Betroffene reagieren mit Furcht und Verunsicherung auf die Begegnung mit unbekannten Personen.

Die Ursachen für Schüchternheit liegen bereits in der Kindheit, die Neigung zur Schüchternheit ist nach neuestem Forschungsstand angeboren. Schüchternheit kann zwar durch die Erziehung in einem gewissen Maß beeinflusst werden, aber dadurch nicht komplett abgestellt werden.

Möchten Sie Ihre Schüchternheit ablegen? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf – wir besprechen dann die genaue, individuelle Vorgehensweise für Sie.

Sie lesen schon seit drei Minuten

Um Zeit zu sparen, nutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir melden uns umgehend und beraten Sie kostenfrei.

Tobias Paul, Leiter des IHC | Institut für Hypnose und Coaching
Tobias Paul, Leiter IHC
Cookie Consent mit Real Cookie Banner