Sport­li­che Akti­vi­tä­ten stel­len im Brei­ten­sport einen Aus­gleich und eine Erho­lung für Kör­per und Geist dar. Leis­tungs­sport­lern fehlt oft nur das Fünk­chen zum alles ent­schei­den­den Sieg.

Vie­len Men­schen sind die gesund­heit­li­chen Vor­zü­ge von Bewe­gung bewusst. Die­sem Wis­sen steht jedoch oft der soge­nann­te inne­re Schwei­ne­hund gegen­über, der sich durch­set­zen möch­te. Sowohl im Leis­­tungs- wie auch im Brei­ten­sport oder bei ein­fa­cher kör­per­li­cher Ertüch­ti­gung spielt das Unter­be­wusst­sein eine gro­ße Rol­le. Genau hier setzt die Hyp­no­se­tech­nik des IHC an. Punkt­ge­nau und mess­bar tre­ten die Erfol­ge oft schon nach kur­zer Zeit ein.