Da das Reiz­darm­syn­drom (RDS) häu­fig mit psy­cho­so­ma­ti­schen Ursa­chen in Ver­bin­dung gebracht wird, stellt die Hyp­no­the­ra­pie einen viel­ver­spre­chen­den Ansatz zur Behand­lung dar. Mit­tels Hyp­nose­the­ra­pie wur­den bei der Behand­lung von RDS schon unzäh­li­ge Erfol­ge erzielt, die auch von meh­re­ren Stu­di­en bestä­tigt wur­den. Die Hyp­no­se zählt somit zu den aus medi­zi­ni­scher Sicht wir­kungs­vol­len The­ra­pie­for­men für das RDS.