Jetzt können auch Sie endlich frei von Panikattacken leben!
Panikattacke
Wer­den Sie frei von Panik­at­ta­cken!

Ihr erstaunlicher Nutzen an der IHC Hypnose bei Panikattacken

Die meis­ten Kli­en­ten beschrei­ben die IHC Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken als eine inten­si­ve und zugleich sehr ent­span­nen­de Zusam­men­ar­beit, die einen Quan­ten­sprung in ihrer Per­sön­lich­keits­struk­tur bewirkt hat. Denn wer an Panik­at­ta­cken lei­det fühlt sich oft unver­stan­den und fin­det kaum die geeig­ne­te Hil­fe, wel­che schnel­le und effek­ti­ve Erfol­ge ver­spricht. So sind jah­re­lan­ge und sich fort­lau­fend ver­stär­ken­de Pro­ble­ma­ti­ken kei­ne Sel­ten­heit, bis dann end­lich der Weg zur spe­zi­el­len IHC Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken bzw. der Auf­lö­sung der Angst­stö­run­gen gefun­den wur­de.

Die Ver­wun­de­rung, was mit den von IHC ent­wi­ckel­ten Pro­gram­men mög­lich wird, ist bei vie­len Men­schen groß.

Mit Hypnose Panikattacken sicher auflösen

2.510
Hypnose Panikattacken

preis­wert * schnell * erfolg­reich
Wir hel­fen Ihnen bei der Auf­lö­sung von Panik­at­ta­cken. Ver­spro­chen!

Wichtige Informationen zum Thema Panikstörung

gratis Video klicken!

Stimmen unserer Klienten

Wären Sie überrascht, wenn auch Sie entdecken, dass Ihnen IHC hilft?

Sehr geehr­ter Herr Paul, ich bin so froh, dass ich mich dazu ent­schlos­sen habe, mir in Ihrem Insti­tut hel­fen zu las­sen. Angst ist ja ein The­ma bei dem man immer irgend­wie schief ange­schaut wird und wenn ich in mei­nem Job nicht Auto fah­ren kann ist das nicht nur pein­lich, son­dern für mich mehr als eine Kata­stro­phe. Drei Anläu­fe, drei­mal nichts gebracht. Bei Ihnen war es ganz anders. Zuge­ge­ben, geglaubt hat­te ich es nicht, als Sie mir am Tele­fon sag­ten, dass alles in ein bis zwei Sit­zun­gen gut sein soll­te, aber genau so war es. Ich bin bei Ihnen raus und fuhr ohne Angst. Ich konn­te es selbst kaum glau­ben. Die von Ihnen erstell­te Selbst­hyp­no­se hilft mir wirk­lich sehr und ich nut­ze sie nach Ihren Vor­ga­ben, um nie wie­der in so eine Situa­ti­on zu gera­ten. Einen beson­de­ren Dank an Sie und Ihre Mit­ar­bei­ter, ich habe mich jeder Zeit ver­stan­den und sehr gut auf­ge­ho­ben gefühlt.

 

 

Peter Röder, 54 Jah­re, Trans­port­un­ter­neh­mer, schrieb zum The­ma Hyp­no­se Angst­stö­rung

Hal­lo Herr Paul! Wer Angst nicht kennt der weiß nicht was in Men­schen vor­geht, die dar­un­ter lei­den. Nach fast 14 Jah­ren habe ich den Weg zu Ihnen gefun­den. Bereits am Tele­fon fühl­te ich mich sehr gut bera­ten und auf­ge­ho­ben. Sie emp­fah­len mir die Hyp­nose­the­ra­pie bei Frau Dr. Sieg und das war für mich ein Glücks­fall. Im Hyp­no­med fand ich sehr schnell genau das, was ich schon geglaubt hat­te, nie mehr zu erle­ben. Ein angst­frei­es Gefühl und den Blick auf das Schö­ne. Auch die anfäng­li­chen Erklä­run­gen von Ihnen und Frau Dr. Sieg hal­fen mir, alles bes­ser ein­ord­nen zu kön­nen und die bei Ihnen gelern­ten Tech­ni­ken nut­ze ich heu­te noch fast täg­lich. So erle­be ich jeden Tag neu, wie schön alles sein kann und seit dem letz­ten Ter­min hat­te ich tat­säch­lich kei­ne ein­zi­ge Panik­at­ta­cke mehr erle­ben müs­sen. Ich fin­de das alles wahn­sin­nig toll und fast unglaub­lich, wenn man bedenkt, dass ich schon so vie­les zuvor gemacht hat­te, was letzt­lich nie das brach­te, was ich jetzt erle­ben darf. Vie­len lie­ben Dank an Sie und Frau Dr. sowie das gesam­te IHC Team. Ich wer­de Sie mit Sicher­heit wei­ter­emp­feh­len und habe dies teil­wei­se schon gemacht.

Lin­da Fried­rich, 42 Jah­re, Kran­ken­schwes­ter, schrieb zum The­ma Hyp­no­se Angst­stö­rung und Panik­at­ta­cken

! Die Nut­zung des Kon­takt­for­mu­lars ist uns 10 € wert !
Wenn Sie jetzt gra­tis das Kon­takt­for­mu­lar für ein kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch nut­zen und dabei erfah­ren, wie wir Ihnen genau hel­fen kön­nen, erhal­ten Sie auf die beson­de­re IHC Vor­ge­hens­wei­se in einem unse­rer Pra­xis­zen­tren 10 € geschenkt

IHC arbeitet anders und das hilft Ihnen wirklich, Ihre Panikattacken ablegen zu können!

Ihr Nut­zen an der spe­zi­el­len IHC Vor­ge­hens­wei­se bei Panik­at­ta­cken ist noch grö­ßer. Denn ein wich­ti­ges Ziel unse­rer Arbeit besteht dar­in, dass Sie auch im Nach­hin­ein von Ihrer Hyp­no­se Panik­at­ta­cken pro­fi­tie­ren, indem Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort die ver­in­ner­lich­ten Maß­nah­men und men­ta­len Werk­zeu­ge, die wir im Rah­men unse­rer Zusam­men­ar­beit an Sie wei­ter­ge­ben, voll­kom­men sicher anwen­den und somit für sich nut­zen kön­nen. Ganz anders als aktu­ell ist es Ihnen dadurch mög­lich, eine even­tu­ell auf­kom­men­de Panik­at­ta­cke ganz ein­fach selbst wie­der abzu­bau­en, zu besei­ti­gen und somit voll­kom­men angst­frei zu leben.

Panikattacken
Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken wirkt

Was sind Panikattacken?

Die Panik­at­ta­cke stellt eine Stei­ge­rungs­form einer Angst dar. 

Angst wird in einer bestimm­ten Situa­ti­on immer grö­ßer und mäch­ti­ger. Sie ver­lie­ren zuneh­mend die Kon­trol­le und schließ­lich führt das zur Panik­at­ta­cke. Eine Panik­at­ta­cke ist eine Art Anfall, ver­bun­den mit kör­per­li­chen Sym­pto­men wie z.B. star­kem Herz­ra­sen, Brust­schmerz, Ersti­ckungs­ge­füh­len oder Schwin­del­ge­fühl. Nur schein­bar aus dem Nichts kom­mend erlei­den rund 20 % der Men­schen im Lau­fe ihres Lebens min­des­tens eine oder auch meh­re­re Panik­at­ta­cken. Die­se Panik­at­ta­cken sind in aller Regel mit einer ganz bestimm­ten Art von Angst ver­bun­den. Der Angst vor dem Ster­ben.

Da Panik­at­ta­cken oft in Zusam­men­hang mit einer Über­be­las­tung ste­hen, kann die IHC Hyp­no­se Ihnen hel­fen, Panik­at­ta­cken gar nicht erst ent­ste­hen zu las­sen. Wir hören immer wie­der von unse­ren Kli­en­ten, dass die Hyp­no­se zur voll­stän­di­gen und dau­er­haf­ten Auf­lö­sung von Panik­at­ta­cken bei­getra­gen hat. 

Ursachen von Panikattacken?

Ver­ur­sacht wird die Panik­at­ta­cke ent­we­der durch kör­per­li­che Erschöp­fung, Stress, oder aber auch durch eine natür­li­che Nei­gung zur Hyper­ven­ti­la­ti­on, gene­ti­schen Fak­to­ren, medi­zi­ni­schen Grün­den, Neben­wir­kun­gen von Medi­ka­men­ten oder Alko­hol- bzw. Dro­gen­kon­sum.

Die nor­ma­le Kör­per­re­ak­ti­on wird fehl­in­ter­pre­tiert. Sie wird nicht als Signal für eine Über­las­tung begrif­fen, son­dern als der Beginn einer schwe­ren Erkran­kung bzw. einen sich anbah­nen­den Kon­troll­ver­lust. Die­se Fehl­in­ter­pre­ta­ti­on führt dann inner­halb weni­ger Momen­ten zum Erle­ben einer ers­ten klei­ne­ren Panik­at­ta­cke.

Eine über­durch­schnitt­li­che Kör­per­be­ob­ach­tung folgt in Ver­bin­dung mit der Angst die Sym­pto­me könn­ten erneut auf­tre­ten, sich ver­stär­ken und zum Ohn­machts­an­fall bzw. sogar zum Tod füh­ren. Die Crux hier­bei ist, je grö­ßer die Kör­per­wahr­neh­mung ist, des­to grö­ßer wird die Wahr­schein­lich­keit, dass eine erneu­te Panik­at­ta­cke auch tat­säch­lich ein­tritt. Ein Teu­fels­kreis ent­steht.

3 Tipps gegen Panikattacken und warum diese nicht funktionieren

Mit etwas Recher­che fin­den Sie im Inter­net zahl­rei­che Tipps gegen Panik­at­ta­cken. Wir ver­ra­ten Ihnen, war­um die­se nicht funk­tio­nie­ren:

Tipp 1 – Was­ser trin­ken

  • Wis­sen Sie, wann es zu einer Panik­at­ta­cke kommt? Haben Sie dann immer Was­ser dabei? Zuge­ge­ben, das Trin­ken von Was­ser soll Sie von Ihrer Panik­at­ta­cke ablen­ken, doch selbst wenn Sie etwas trin­ken wür­den, blei­ben Sie doch gedank­lich bei der Pro­ble­ma­tik, die sich somit ver­stär­ken kann

Tipp 2 – pro­gres­si­ve Mus­kel­ent­span­nung

  • Die pro­gres­si­ve Mus­kel­ent­span­nung nach Jacob­son ver­bes­sert die Kör­per­wahr­neh­mung durch den Wech­sel von wil­lent­li­cher Anspan­nung und Ent­span­nung ein­zel­ner Kör­per­par­ti­en bei gleich­zei­ti­ger Ver­lang­sa­mung der Atmung. Doch wol­len Sie im Zustand einer aku­ten Panik­at­ta­cke die Kör­per­wahr­neh­mung noch wei­ter erhö­hen? Schaf­fen Sie es, bei einer Panik wil­lent­lich ruhig und beson­nen zu atmen? 

Tipp 3 – Not­fall­kof­fer packen und Panik­at­ta­cken akzep­tie­ren

  • O.k. vor­beu­gen ist bekannt­lich bes­ser als hei­len. Doch mit einem Not­fall­kof­fer, den Sie immer bei sich tra­gen und in dem wich­ti­ge Tele­fon­num­mern, etwas Geld und Hin­wei­se wie im Fal­le der Fäl­le zu han­deln ist, zu fin­den sind? Sie selbst wer­den wäh­rend einer Panik­at­ta­cke sicher kaum auf Ihre Noti­zen schau­en und frem­de Per­so­nen wis­sen nichts von Ihrem Not­fall­kof­fer. Zudem pro­gram­mie­ren Sie sich (ähn­lich wie beim Akzep­tie­ren) dar­auf, jeder Zeit eine Panik­at­ta­cke bekom­men zu kön­nen und dann – wird genau das pas­sie­ren.

Bes­ser: Las­sen Sie es gar nicht erst zu einer Panik­at­ta­cke kom­men. Nut­zen Sie unse­re Hil­fe und ler­nen Sie, Panik­at­ta­cken zu ver­mei­den!

Was hilft gegen Panikattacken wirklich? Haben Sie bislang auch diese Fehler gemacht?

Wenn es um Panik­at­ta­cken geht hören die Betrof­fe­nen häu­fig Sät­ze wie: “Das ist doch gar nicht so schlimm.”  Oder:  „Da musst du durch.“   Doch genau das fällt den an Panik­at­ta­cken lei­den­den Men­schen so schwer. Nicht ver­mei­den, nicht flie­hen, son­dern immer wie­der die Kon­fron­ta­ti­on mit die­ser schreck­li­chen Angst. Wer will das schon? 

Wir Men­schen sind in der Lage viel Leid aus­zu­hal­ten und somit kann die Auf­lö­sung von Angst und Panik ein lan­ger, müh­sa­mer und sehr anstren­gen­der Weg sein, sich von sei­nen Pro­ble­men und Unan­nehm­lich­kei­ten zu befrei­en. Die Schul­me­di­zin arbei­tet meist mit einer Kom­bi­na­ti­on aus Ver­hal­tens­the­ra­pie und Medi­ka­men­ten. 

Bei den ver­hal­tens­the­ra­peu­ti­schen Maß­nah­men wird mit Hil­fe des bewuss­ten Ver­stan­des ver­sucht die logi­schen Ver­knüp­fun­gen so zusam­men­zu­fü­gen, dass dem Pati­en­ten klar wer­den soll, dass sei­ne Angst unbe­grün­det oder sinn­los ist. Doch genau die­ses ist den meis­ten Men­schen schon bereits vor der Ver­hal­tens­the­ra­pie klar. Die Kon­fron­ta­ti­on soll zu der Erkennt­nis füh­ren, dass im Moment der Kon­fron­ta­ti­on nichts schlim­mes geschieht. Da die Pati­en­ten jedoch meist sehr stark auf Panik­at­ta­cken fokus­siert sind geschieht für sie doch etwas schlim­mes und die spür­ba­ren Sym­pto­me wer­den noch deut­li­cher wahr­ge­nom­men.              

Der zwei­te gro­ße Bereich den die Schul­me­di­zin bei Angst­stö­rung und Panik­at­ta­cken vor­sieht, ist der Ein­satz von Tablet­ten in Form von Psy­cho­phar­ma­ka.

Psy­cho­phar­ma­ka wir­ken im Gehirn, indem sie Ein­fluss auf die che­mi­sche Signal­über­tra­gung neh­men.         

Um die Funk­tio­nen des Gehirns gezielt beein­flus­sen zu kön­nen, ist es not­wen­dig, dass die Psy­cho­phar­ma­ka nur eini­ge weni­ge spe­zi­fi­sche Abläu­fe beein­flus­sen. Die­ses funk­tio­niert immer nur dann, wenn ent­we­der die Rezep­to­ren­dich­te sich in den ein­zel­nen Hirn­area­len stark unter­schei­det oder aber das Psy­cho­phar­ma­kon in einen bio­che­mi­schen Mecha­nis­mus ein­greift, der in einem Hirn­are­al funk­tio­nell rele­vant, in den ande­ren jedoch irrele­vant ist. Da dies jedoch im Vor­feld kaum über­prüft wer­den kann zei­gen vie­le der ver­schrie­be­nen Medi­ka­men­te ent­we­der kei­ne — oder unge­wünsch­te Wir­kun­gen.

Die Grund­la­gen psy­chi­scher Vor­gän­ge und psy­cho­pa­tho­lo­gi­scher Pro­zes­se sind oft unklar, so dass sich fol­gen­de Neben­wir­kun­gen zei­gen kön­nen

8 Nebenwirkungen von Psychopharmaka, die bei Klaustrophobie verschrieben werden

-

Ein­schrän­kung der Fahr­tüch­tig­keit

-

phy­si­sche oder psy­chi­sche Abhän­gig­keit

-

Gewöh­nungs­ef­fek­te, daher Ver­sa­gen der ange­streb­ten Wir­kung

-

Ver­stär­kung der Sym­pto­me nach dem Abset­zen des Medi­ka­ments

-

Beein­flus­sung des Schlaf­ver­hal­tens

-

Nega­ti­ve Wech­sel­wir­kung mit ande­ren Arz­nei­stof­fen

-

Gedächt­nis­stö­run­gen

-

Nega­ti­ve Wir­kung auf ande­re Orga­ne wie Herz, Leber oder Nie­re

Überraschung — Hypnose gegen Angst ist in der Wirkung längst wissenschaftlich bestätigt

War­um Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken so wir­kungs­voll ist liegt kei­nes­wegs dar­an, dass die Wirk­sam­keit von Hyp­no­se längst wis­sen­schaft­lich bestä­tigt wur­de. Es han­delt sich viel­mehr um die Tat­sa­che, dass der IHC Hyp­no­ti­seur bzw. Hyp­nose­the­ra­peut, anders als es die klas­si­sche Schul­me­di­zin vor­sieht, auf sei­ne Kli­en­ten voll­kom­men anders ein­geht.

Panikattacken
kei­ne Panik!

Das Geheimnis der erfolgreichen Hypnose bei Panikattacken liegt in der Hypnose

Unab­hän­gig von Skrip­ten oder all­ge­mei­nen Vor­dru­cken machen wir im IHC Ihr Pro­blem zu unse­rem The­ma und ermög­li­chen Ihnen so eine auf Sie zuge­schnit­te­ne, beson­de­re Wir­kung auch erle­ben zu kön­nen.                        

Für Ihr Wohl­be­fin­den bau­en wir dabei auf die Erfolgs­ge­heim­nis­se, die nur sehr weni­ge, erfah­ren­de Hyp­­no­­se-The­ra­peu­­ten ken­nen und ver­bin­den die­se mit ver­hal­tens­the­ra­peu­ti­schen Ansät­zen und Coa­ching Ele­men­ten, so dass Sie noch bes­ser davon pro­fi­tie­ren.

 

Das IHC, mit sei­nen qua­li­fi­zier­ten und erfah­re­nen Mit­ar­bei­tern, setzt bei der Hyp­no­se Panik­at­ta­cken im Rah­men von indi­vi­du­el­len Inten­siv­sit­zun­gen an der Ver­knüp­fung der Ängs­te mit bestimm­ten Din­gen oder Ereig­nis­sen an. Die­se Ver­knüp­fun­gen kön­nen auf­ge­löst wer­den, was zu Ihrer Angst­be­frei­ung führt.

Und – ohne Angst auch kei­ne Panik­at­ta­cke!

! Die Nut­zung des Kon­takt­for­mu­lars ist uns 10 € wert !
Wenn Sie jetzt gra­tis das Kon­takt­for­mu­lar für ein kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch nut­zen und dabei erfah­ren, wie wir Ihnen genau hel­fen kön­nen, erhal­ten Sie auf die beson­de­re IHC Vor­ge­hens­wei­se in einem unse­rer Pra­xis­zen­tren 10 € geschenkt

Für ein besseres Leben – die besondere IHC Vorgehensweise mit erstaunlichen Ergebnissen

Immer mehr Men­schen las­sen sich von IHC pro­fes­sio­nell hel­fen. Wich­tig ist, dass Sie Mut bekom­men. Mut, die Angst nicht län­ger hin­zu­neh­men. Auch Sie dür­fen ver­ste­hen ler­nen, dass die Angst kein Feind des Men­schen ist und es auch kör­per­lich nichts zu befürch­ten gibt. Sobald Sie mit Hil­fe eines unse­rer fach­kun­di­gen Hyp­no­the­ra­peu­ten in der Hyp­no­se Panik­at­ta­cken erken­nen, dass Sie es selbst “in der Hand haben” Angst zu haben oder eben nicht, kann das zu einer enor­men Stei­ge­rung des Selbst­ver­trau­ens füh­ren, was wie­der­um dazu bei­trägt, aus dem Teu­fels­kreis der Panik­at­ta­cken aus­zu­bre­chen. Dau­er­haft – ver­steht sich. Sich der eige­nen Kraft und Fähig­keit, sei­ner eige­nen Macht, der eige­nen Gedan­ken bewusst wer­den und somit nicht mehr die Panik­at­ta­cken in den Mit­tel­punkt des Lebens zu stel­len, son­dern das Leben selbst, mit all den wun­der­ba­ren Din­gen, die es für uns bereit­hält, dass genau ist das Ziel der IHC Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken.

Das von IHC ent­wi­ckel­te Kon­zept zur Hyp­no­se Panik­at­ta­cken im Rah­men des Hyp­­no­­Med-Pro­­gramm ist für die Men­schen gedacht, wel­che einen star­ken Lei­dens­druck ver­spü­ren. Hier­bei kann man sehr deut­lich erle­ben, wie Hyp­no­se bei Panik­at­ta­cken wirkt.

Frei!

Bei der IHC Hyp­no­se Panik­stö­rung neh­men Sie Platz auf einem gemüt­li­chen Ses­sel. Im Rah­men einer unkom­pli­zier­ten Kon­ver­sa­ti­on füh­len Sie sich sehr schnell, sehr gut und sicher auf­ge­ho­ben.

Die­ses Gespräch ohne Zeit­druck ähnelt kaum einem stu­pi­den Abfra­gen von Fak­ten, wie es übli­cher­wei­se in einer klas­si­schen medi­zi­ni­schen Ein­rich­tung vor­herrscht. Den­noch dient es selbst­ver­ständ­lich dazu, mehr über Ihre Per­sön­lich­keit und die vor­herr­schen­de Situa­ti­on sowie über Ihre Sym­pto­me zu erfah­ren, um indi­vi­du­ell und struk­tu­riert arbei­ten zu kön­nen. Die Hyp­no­se wird hier­bei bereits ange­legt und die Mög­lich­keit geschaf­fen, tief zu ent­span­nen.

Kein Fin­ger­schnip­pen, kein “Weg­sein”, kein Black­out vor dem man Angst haben müss­te. Wäh­rend der gesam­ten Hyp­no­se blei­ben Sie im Voll­be­sitz ihrer kör­per­li­chen und geis­ti­gen Fähig­kei­ten und hören die Stim­me ihres Hyp­no­ti­seurs. Der Erfolg der IHC Hyp­no­se basiert auf Ent­span­nung, ange­neh­men Gefüh­len und guten Emp­fin­dun­gen, die sich im Unbe­wuss­ten abspei­chern und somit auch über die Hyp­no­se hin­aus wirk­sam wer­den kön­nen. Die Ver­än­de­rung des Blick­win­kels führt zum Erken­nen und somit zur Ver­än­de­rung der Wahr­neh­mung der gesam­ten Situa­ti­on. Weni­ger Hyp­no­se Sit­zun­gen waren die Grund­la­gen des Kon­zep­tes zur IHC Hyp­no­se Panik­at­ta­cken

! Die Nut­zung des Kon­takt­for­mu­lars ist uns 10 € wert !
Wenn Sie jetzt gra­tis das Kon­takt­for­mu­lar für ein kos­ten­lo­ses Bera­tungs­ge­spräch nut­zen und dabei erfah­ren, wie wir Ihnen genau hel­fen kön­nen, erhal­ten Sie auf die beson­de­re IHC Vor­ge­hens­wei­se in einem unse­rer Pra­xis­zen­tren 10 € geschenkt

Die Risiko-Eliminierung die Ihnen Sicherheit bietet — Panikattacken mit Hypnose besiegen!

Was wäre, wenn für Sie eine Risi­­ko-Eli­­mi­­nie­­rung tat­säch­lich mög­lich wäre? Wie sicher wären Sie sich dann?
Im IHC kön­nen Sie abso­lut sicher sein, weil wir gehen mit der größt­mög­li­chen Sorg­falt, Umsicht und Ein­fühl­ver­mö­gen vor, um Ihnen qua­li­ta­tiv und hoch­wer­tig zu hel­fen. Wir sind seit Jah­ren pro­fes­sio­nel­ler Hyp­­no­­se-Aus­­­bil­­der und zer­ti­fi­zie­ren u.a. Ärz­te und The­ra­peu­ten, wel­che die pro­fes­sio­nel­le Hyp­no­se in unse­rem Insti­tut erler­nen, mit dem begehr­ten IHC Qua­­li­­täts-Güte­­sie­gel.

Hypnose Chemnitz Erfahrungen

Hypnose Kosten und Preise

Sparen mit Ihrem Spezial-Angebot

Hyp­no­se ist lt. der aktu­el­len deut­schen Geset­zes­la­ge auch dann kei­ne kas­sen­ärzt­li­che Leis­tung, wenn die Wirk­sam­keit einer Hyp­nose­the­ra­pie bereits seit Jah­ren wis­sen­schaft­lich nach­ge­wie­sen und auch in Deutsch­land längst bestä­tigt wur­de. Somit stellt die erfolg­rei­che Hyp­no­the­ra­pie eine Inves­ti­ti­on in Ihre eige­ne Gesund­heit dar, die weder von einer gesetz­li­chen, noch einer pri­va­ten Kas­se getra­gen wird.
Hyp­no­se kann Pro­ble­me und Unan­nehm­lich­kei­ten voll­stän­dig auf­lö­sen und somit besei­ti­gen.

Je nach Inten­si­tät und Dau­er Ihrer Pro­ble­ma­tik kön­nen die Kos­ten vari­ie­ren. Wir erstel­len Ihnen gern Ihr per­sön­li­ches Spe­zi­al-Ange­­bot zum Fest­preis. Sind Ihnen Ihre Gesund­heit, Ihr Wohl­be­fin­den und ein posi­ti­ves Lebens­ge­fühl mehr wert als weni­ge Cent am Tag, wenn Sie bei­spiels­wei­se noch 40 Jah­re Lebens­er­war­tung vor sich haben? Dann sind Sie bei uns genau rich­tig. Bei einem 4‑stelligen Betrag besteht die Mög­lich­keit von Raten­zah­lun­gen. Sie schaf­fen sich Gesund­heit und Wohl­be­fin­den, bis an Ihr Lebens­en­de.

Für die Praxisarbeit bietet nur IHC Ihnen die:

100 % Geld zurück Garantie — weil wir uns ganz sicher sind

Soll­ten Sie inner­halb der ers­ten Sit­zungs­stun­de nicht davon über­zeugt sein, dass die IHC Hyp­no­se für Sie zum gewünsch­ten Erfolg führt, erhal­ten Sie Ihr Geld voll­stän­dig zurück. Die Arbeit wird ohne jeg­li­che Ver­pflich­tun­gen ein­ge­stellt. Bereits ter­mi­nier­te Sit­zun­gen gehen zu Las­ten von IHC.

Finanzierungsmöglichkeit

Über den IHC Ver­trags­part­ner medi­pay ist eine beque­me und dis­kre­te Raten­zah­lung mög­lich. Den das sind die Spe­zia­lis­ten für Selbst­kos­ten­an­tei­le oder Pri­vat­rech­nun­gen bei medi­zi­ni­schen und rand­me­di­zi­ni­schen Leis­tun­gen, für gesetz­lich und pri­vat ver­si­cher­te Pati­en­ten. Die Höhe der monat­li­chen Inves­ti­ti­ons­aus­ga­ben bestim­men Sie ganz ein­fach selbst. Mit Ihrem Finan­zie­rungs­an­trag, den Sie voll­stän­dig aus­ge­füllt an medi­pay sen­den oder mai­len, erhal­ten Sie inner­halb von nur weni­gen Tagen Ihre Bestä­ti­gung der Kos­ten­über­nah­me und der IHC Hyp­no­se steht nichts mehr im Wege. Finan­zie­rungs­an­trag hier im PDF-For­­mat down­loa­den. Zum Raten­rech­ner gelan­gen Sie hier

Betreuung nach der Hypnose

Auch nach Ihrem Hyp­no­se Pro­gramm wer­den Sie nicht allein gelas­sen. Bereits in der Abschluss­sit­zung emp­feh­len wir Maß­nah­men zur Inte­gra­ti­on. Auch neh­men wir uns im Rah­men einer Tele­fon­kon­fe­renz Zeit, was Ihnen noch mehr Sicher­heit bringt und Sie von wei­te­rem Exper­ten­wis­sen pro­fi­tie­ren lässt. Dar­über hin­aus laden wir Sie selbst­ver­ständ­lich ein, sich mit Gleich­ge­sinn­ten in unse­rer Face­book Grup­pe aus­zu­tau­schen, um somit die opti­ma­len Mög­lich­kei­ten zu schaf­fen, auch lang­fris­tig an den Erfol­gen fest­zu­hal­ten und anknüp­fen zu kön­nen.

Ihr Gratis — Geschenk für noch mehr Sicherheit

Ein­mal mehr setzt nur IHC noch einen drauf. Denn im Rah­men von Hyp­no­Med erhal­ten Sie von uns eine Unter­wei­sung in der Kunst der Selbst­hyp­no­se.
Gra­tis gibt es dazu von uns einen kom­plet­ten MP3-Play­­er inklu­si­ve Kopf­hö­rern, den Sie in jedem Fall behal­ten dür­fen. Die Auf­nah­me­ka­pa­zi­tät ist so kon­zi­piert, dass Sie sich Ihre Lieb­lings­mu­sik auf­spie­len kön­nen und alles immer zur Ver­fü­gung haben.

Zögern Sie also nicht län­ger, wenn Ihnen Ihr Wohl­be­fin­den wirk­lich wich­tig ist. Leben Sie jetzt bes­ser!

 

 

Der größ­te Nut­zen steckt aber im Gerät selbst. Denn wir vom IHC erstel­len eine nach Ihren Bedürf­nis­sen geform­te Hyp­no­se für zu Hau­se und bestü­cken Ihren Play­er mit die­ser Selbst­hyp­no­se für Sie ganz per­sön­lich. So haben Sie auch im Anschluss an unse­re Zusam­men­ar­beit die Sicher­heit, die Ihnen so kein ande­rer bie­tet. Das hat für Sie den Vor­teil, dass Sie sich von Abhän­gig­kei­ten befrei­en und ande­re Maß­nah­men sicher so nicht mehr benö­ti­gen.

Wo genau kann ich mir helfen lassen?

Als eines der größ­ten Hyp­no­se Insti­tu­te des Lan­des bau­en wir unse­re Prä­senz für Sie kon­ti­nu­ier­lich aus.

Wäh­len Sie jetzt Ihren IHC Stand­ort

IHC | Gera

Bier­mann­platz 9
07548 Gera

anzei­gen

IHC | Dresden

Leon-Poh­­le-Stra­­ße 2
01219 Dres­den

anzei­gen

IHC | Leipzig

Rosen­tal­gas­se 9
04105 Leip­zig

anzei­gen

IHC | Chemnitz

Bar­ba­ros­sa­stra­ße 20
09112 Chem­nitz

anzei­gen

IHC | Düsseldorf

im Auf­bau
anzei­gen

Ihr direkter Kontakt zum IHC

Teilen Sie uns hier Ihr Anliegen mit
Hypnose gegen Angst
Tobi­as Paul — Inha­ber und Lei­ter des IHC | Insti­tut für Hyp­no­se und Coa­ching

Auch Sie kön­nen von einer exklu­si­ven Leis­tung im Rah­men der von Ihnen gewünsch­ten Ver­än­de­run­gen pro­fi­tie­ren. Nut­zen Sie für Ihre Erst­an­fra­ge jetzt das Kon­takt­for­mu­lar

HerrFrau