Her­vor­ge­ru­fen durch psy­chi­sche Belas­tun­gen kann es zum Dau­men Nuckeln oder auch dem Nägel kau­en kom­men. In Stress­si­tua­tio­nen ver­su­chen sich damit Kin­der und Jugend­li­che, aber auch Erwach­se­ne eine Art Selbst­be­frie­di­gung zu ver­schaf­fen. Der ursprüng­li­che Aus­lö­ser kann unter Umstän­den weit in der Ver­gan­gen­heit zurück­lie­gen und z.B. mit Eltern­streit, dem Alko­ho­lis­mus eines Eltern­tei­les oder auch einer erleb­ten Schock­si­tua­ti­on in Zusam­men­hang ste­hen.

Im Moment des Nagel Kau­ens oder des am Dau­men Nuckelns, sind die Betrof­fe­nen meist in einem fokus­sier­ten Zustand ähn­lich dem einer Tran­ce, wel­cher sie die Außen­welt für eine kur­ze Zeit ver­ges­sen lässt.

Die Hyp­no­se­be­hand­lun­gen vom IHC kön­nen einer­seits dazu bei­tra­gen, die nega­ti­ven Ver­hal­tens­mus­ter auf­zu­lö­sen, ande­rer­seits lässt sich aber auch oft die Ursa­che eines der­ar­ti­gen Ver­hal­tens­mus­ters ermit­teln. Die Erfah­run­gen, die unse­re Kli­en­ten bei der­ar­ti­gen Sit­zun­gen erle­ben, wirkt unter­stüt­zend zu einer dau­er­haf­ten Ver­hal­tens­än­de­rung.