Logo des IHC | Institut für Hypnose und Coaching

warum Hypnose nicht funktioniert Teil2

Liebeskummer - Tipps gegen den Herzschmerz | IHC Institut für Hypnose und Coaching
Inhaltsverzeichnis
Teile diesen Post

Warum Hypnose nicht funktioniert Teil 2

Warum Hypnose nicht funktioniert 

Im 2. Teil des Themas, warum Hypnose nicht funktioniert bzw. Angst, dass die Hypnose nicht funktioniert im Rahmen unserer Serie zum Thema Angststörungen behandeln, gehen wir in diesem Blog noch näher darauf ein.

In Teil 1 habe ich dir erklärt, dass die Angst, dass Hypnose nicht funktioniert als zusätzliche Angst zum eigentlichen Thema, wie eine Blockade wirkt, die verhindert, dass das eigentliche Problem nicht aufgelöst wird. Somit ist es wichtig, auf diese Angst zunächst einzugehen, und die Angst, dass die Hypnose nicht funktioniert, als aller erstes aufzulösen.

Ich habe dir auch erklärt, dass die Hypnose immer funktioniert. Allerdings erfolgt die Veränderung hin zum gewünschten Ergebnis bei manchen Menschen nicht, weil sie irgendetwas nicht so tun, wie es notwendig wäre, um zum Ergebnis zu gelangen.

Wir hatten das Beispiel mit dem Fahrlehrer, und wenn ich der Anweisung bei rot zu bremsen und anzuhalten nicht entspreche, dann fahr ich eben weiter auf die Kreuzung und das Ziel stehen zu bleiben, wurde verfehlt.

Das Video findest du hier (klicken) 

Wer sollte niemals hypnotisiert werden?

Hypnose funktioniert also.

Immer.

Wenn ich allerdings vor den Ärzten, Therapeuten und Heilpraktikern, die bei mir Hypnose erlernen, stehe, dann sage ich immer:

Es gibt zwei, zwei Personengruppen, bei denen ihr keine Hypnose durchführen solltet. Weil:

Es wird nicht funktionieren.

Was meine ich damit? Ich meine, das von der jeweiligen Person gewünschte Ergebnis wird nicht eintreten.

Und welche beiden Personengruppen sind das?

Nun, es sind zum einen die Menschen, die sich nicht hypnotisieren lassen wollen, also Menschen, bei denen im Vorfeld schon klar ist, dass sie die Dinge nicht annehmen oder umsetzen, die zum gewünschten Ergebnis führen. Und wenn man etwas geschickt ist und entsprechend geschult und erfahren, bekommt man das auch ziemlich gut raus. Ja, und zum anderen sind das Menschen, die sich unbedingt hypnotisieren lassen wollen.

Wer sich also nicht hypnotisieren lassen will, bei dem wird das nichts mit der Veränderung. Das erscheint den meisten, die das jetzt hören, noch logisch. Aber tatsächlich wird das auch nichts bei denen, die es unbedingt wollen. Stellt sich die Frage, woran liegt das?

Und die Antwort ist wie so oft, recht simpel.

Menschen, die es unbedingt wollen machen nämlich das Gleiche wie diejenigen, die es für sich ablehnen. Sie folgen nicht den Anweisungen des Hypnose Therapeuten.

Machen wir mal ein Beispiel, damit das deutlicher wird.

Die Arbeit innerhalb der Hypnose Therapie erfolgt ja im Kopf. Und diese Arbeit besteht aus Denken und Vorstellung. Wenn jetzt der Hypnose Therapeut bei — sagen wir mal einer Angst vor Hunden, dem Betroffenen sagt, er möge sich doch mal einen blauen Ball vorstellen, dann wird der an Angst vor Hunden leidende Mensch, der sich nicht hypnotisieren lassen will, so etwas denken wie, was bitte schön hat der doofe Ball mit meiner Angst zu tun? Das ist doch alles Quatsch.

Und derjenige der sich unbedingt hypnotisieren lassen will, denkt so etwas wie: Hoffentlich funktioniert das alles mit der Hypnose. Muss der Ball jetzt dunkelblau oder hellblau sein, soll der groß oder klein sein. Hoffentlich mach ich das richtig. Das muss auf alle Fälle klappen.

Beide haben nicht das gemacht bzw. gedacht was sie sollten oder was notwendig war. Sie haben nicht blauer Ball gedacht, sondern andere Gedanken waren im Kopf vorherrschend vorhanden.

Und denken wir zurück an das Beispiel mit dem Fahrlehrer aus Teil 1 so ist klar, wenn ich nicht umsetze, was der Fahrlehrer mir sagt und bei rot anhalte, dann fahr ich eben weiter auf die Kreuzung. So einfach ist das. Und diesen so wichtigen Punkt beachten leider sehr wenige Hypnotiseure da draußen. Und darum noch einmal der Hinweis an all die Hypnotiseure, die sich jetzt dieses Video ansehen, um etwas dazuzulernen, und auch an diejenigen, die Hypnotiseur werden wollen:

Niemals, ich wiederhole, niemals die Menschen hypnotisieren, die nicht wollen und auch niemals diejenigen, die unbedingt wollen. Es wird nicht zum gewünschten Ergebnis kommen. Und wer das bewusst missachtet, ist in meinen Augen unseriös.

Aber gehen wir mal weiter.

Angst vor Manipulation in der Hypnose

Hauptsächlich sind es Ängste, die einem Erfolg im Wege stehen. Ich sage jetzt bewusst nicht, die verhindern, dass die Hypnose funktioniert.

Es sind also Ängste, die einem Erfolg im Wege stehen können. Und was sind Ängste? Ängste sind Gedanken.

Was kann ich also denken, was mich behindert, dass ich zu meinem Ziel auch tatsächlich gelange?

Nun, ich kann zum Beispiel denken, dass mich der Hypnotiseur gegen meinen Willen manipuliert. Ich also auf Grund der Trance Dinge tu oder sage, die ich sonst nicht tun oder sagen würde.

Wenn ich so denke, dann will ich unbewusst oder auch bewusst verhindern, dass diese Manipulation erfolgt und dann mach ich in meinem Kopf etwas anderes, als notwendig wäre, um mein Wunschziel zu erreichen. Ich mache mir Angst vor Manipulation.

Angst vor Kontrollverlust in der Hypnose

Oder die Angst vor Kontrollverlust. Das geht in die ähnliche Richtung. Wenn ich mir einbilde, dass der Hypnotiseur irgendeine übernatürliche Kraft besitzt, die mich willenlos macht und ich die Kontrolle über alles und jeden aufrecht erhalten will, was zwar nicht geht, aber ich kann mir ja alles Mögliche einbilden, dann wehre ich mich auch gegen die Anweisungen oder Maßnahmen des Hypnotiseurs. Das ist übrigens auch der Grund, warum ein Showhypnotiseur niemals, niemals jemanden auf die Bühne holen würde, der nicht will. Das beeindruckende Ergebnis scheinbarer Willenlosigkeit, scheinbarer Willenlosigkeit, nicht tatsächlicher, würde ausbleiben.

Angst vor verdrängten Erlebnissen bei der Hypnose

Was gibt es noch? Angst vor längst verdrängten Erlebnissen kann man haben, die dem Erfolg im Wege stehen. Wenn ich also etwas schreckliches erlebt oder erfahren habe und im Laufe der Zeit das in mir versteckt oder verdrängt habe, dann erfolgte das ja nicht grundlos. Es war einfach zu belastend, als das ich mich weiter damit auseinandersetzen wollte. Jetzt kann ich natürlich davor Angst haben, dass das alles wieder hochkommt oder aufflammt oder neu aktiviert wird, wie mir manche Menschen sagen, und da ich mich an die vielen qualvollen Stunden erinnere und die nicht mehr haben möchte, weigere ich mich innerlich und mach nicht richtig mit.

Ich könnte mit den Ängsten noch länger so weitermachen. Doch das schenke ich mir. Denn wichtig zu wissen ist allein, bei einem Hypnotiseur, der sein Fach versteht, werden keine negativen Suggestionen gegeben und keine negativen Gefühle zugelassen. Die Arbeit erfolgt immer auf der Grundlage von Entspannung und positiven Empfindungen.

Weitere Gründe, warum Hypnose nicht funktioniert

Aber es gibt noch andere Dinge, die das gewünschte Ergebnis in weite Ferne rücken lassen.

Das sind zum Beispiel die Überzeugung, dass man als Betroffener selbst nichts zu seiner Veränderung beitragen braucht. Das der Hypnose Therapeut für einen die ganze Arbeit übernimmt und man selbst schön passiv bleiben kann. Das ist ja alles so schön entspannend hier.

Das ist es auch. Nur die Entspannung in der Hypnose hat wenig mit der Entspannung zu tun, die ich zu Hause auf der Couch liegend habe, wenn ich mich von einem uninteressanten Fernsehbeitrag berieseln lasse. Ein Grund.

Ein weiterer Grund ist tatsächlich auch, man mag es kaum glauben, der Hypnotiseur.

Ja, der Hypnotiseur kann verhindern, dass das Wunschergebnis erreicht wird. Das wird er aller Wahrscheinlichkeit nach nicht bewusst oder mit Absicht tun, aber fehlendes Wissen, fehlende Erfahrung und auch fehlendes Können tragen dazu bei, dass die Vorgehensweise oder die gesamte Art und Weise seines Auftretens zur Erreichung der Ziele ungeeignet sind. Auf was ist zu achten?

Auf die zahlreichen Zertifikate an der Wand sicher nicht. Die sind wertlos, wie das Papier das bedruckt wurde. Auf seine Reputation? Nun, vielleicht zum Teil, denn heutzutage sind viele Bewertungen fingiert. Da brauch ich mir nur mal die ganzen Hotelbewertungen anschauen. Ich würde sagen, man sollte auf sein Bauchgefühl achten. Das Unterbewusstsein, mit dem ja in der Hypnose gearbeitet wird ist eine ganz starke Kraft. So stark und mächtig, dass Wissenschaftler herausgefunden haben, einer davon war übrigens Albert Einstein, dass das Unterbewusstsein für weit über 90 Prozent all unserer Gedanken, Gefühle und Handlungen maßgeblich verantwortlich ist. Vertraut also auf euern Instinkt und das Bauchgefühl und vielleicht darauf, was der Hypnose Therapeut anders macht als die große Masse der Nachmacher.

Und noch ein letzter Grund sei hier erwähnt über den man kaum etwas zu lesen findet. Es ist allerdings, wie ich immer wieder feststelle, ein ganz entscheidender Grund, der das gewünschte Ergebnis zwar nicht verhindert, allerdings verhindert, dass es dann auch anhält, also bei demjenigen bleibt, der sein Ziel bereits erreicht hat.

Und das ist der Drang nach Überprüfung.

Der Drang nach Überprüfung.

Der Raucher, der rauchfrei geworden ist, sagt sich also im Anschluss so etwas wie: Ich muss mal überprüfen, ob ich noch rauchen kann oder ob das jetzt nicht mehr geht nach der Hypnose. Und dann zündet er sich eine an. Er stellt fest, er kann noch rauchen und interpretiert, dass die Hypnose nicht funktioniert hat.

Nicht lachen. Das machen Menschen tatsächlich so. Ganz im Ernst. Und solche Menschen schreiben dann eine negative Bewertung, dass die Hypnose bei dem und dem nichts bringt.

Liest man bei uns zum Glück nicht aber irgendwann wird sicher auch so ein Überprüfer bei uns mal durchs Sieb rutschen und dann wird man es bei Google lesen und der Interessent vergibt sich eine Chance, weil er solch Dingen vertraut hat.

Oder der Fettleibige will sich nach sagen wir mal 5 Kilo Gewichtsreduktion belohnen, mit einem schönen großen Stück Torte und ist somit wieder auf dem Weg zurück zu seiner alten Schwere.

Und das Gleiche kann auch bei Angstpatienten so sein. Dann tun die Menschen die Dinge, die vormals zur Angst und Panik geführt haben und wollen damit herausfinden, ob es nach der Hypnose nicht mehr dazu führt. Der Drang nach Überprüfung führt zur Zerstörung des erreichten Ziels.

Denn wenn ich täglich ins Feuer greife und dadurch Schmerzen habe und mir gegen die Schmerzen helfen lasse, so dass ich auf Grund der Hypnose Maßnahmen dort nicht mehr reingreife, was den Schmerz verhindert, wird niemals zur Schmerzverhinderung führen, wenn ich erneut anfange das zu tun, was vorher zum Schmerz geführt hat. Klar. Oder?  

Warum Hypnose nicht funktioniert – zu guter Letzt

Haben wir das Thema genug beleuchtet? Ich denke schon. Fall nicht und du noch etwas wissen willst, schreib es mir in die Kommentare, dann gehe ich gern darauf ein. Für alle individuellen Fragen bin ich auch individuell in einer ganz persönlichen Telefonberatung für dich da, welche du selbstverständlich vollkommen kostenfrei für dich in Anspruch nehmen kannst. Nutze dafür einfach das Kontaktformular, welches ich dir in der Beschreibung verlinke und gibt dort eine genaue Zeit an, wo ich dich am besten erreichen kann.

Beim nächsten Mal spreche ich dann über die Angst vor Hunden.

Ich freue mich, wenn du auch da wieder dabei bist, und wünsche dir Gesundheit und hypnotischen Erfolg.

wichtige Links

Weitere Informationen zur IHC Hypnose gegen Depression lesen Sie hier (klicken)

Informationen zu Angststörung finden Sie hier (klicken)

Zum Thema Zwangsstörungen gelangen Sie hier (klicken)

Über den Autor
Tobias Paul
Tobias Paul

Hallo und guten Tag!
Mein Name ist Tobias Paul. Ich bin Inhaber und Leiter eines der größten deutschen Hypnose Institute und seit nunmehr über 10 Jahren Hypnose Spezialist, wenn es um schnellere und einfachere Veränderung geht.

Mein Team und ich (alles ausgebildete Ärzte und Therapeuten) arbeiten sehr erfolgreich in mehreren deutschen Städten und helfen in den IHC Hypnose Praxiszentren vor allem bei psychischen oder psychosomatischen Problemstellungen.
Daneben haben wir Onlinekurse entwickelt, die für viele Themen einen optimalen Veränderungsprozess darstellen, ohne dass die Hypnose in einer Praxis durchgeführt werden muss. Diese Kurse werden fortlaufend erweitert und hier im Blog gebe ich darüber hinaus zusätzliches Wissen weiter. In diesem Zusammenhang freue ich mich auf Ihre Fragen.

Jetzt Kontakt aufnehmen
Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten
Angststörung behandeln
Allgemein
Komfortzone Angststörung

Komfortzone Angststörung Komfortzone Angststörung Möglichkeiten und Kosten aus der Angst Komfortzone Angststörung – Warnhinweis Zu Beginn ein Warnhinweis, denn es ist in unserer Zeit ja

Nichtraucher werden
Allgemein
Raucherentwöhnung

1A perfekte Raucherentwöhnung die wirklich funktioniert Deine perfekte Raucherentwöhnung gibt es doch! Inhalt zum Thema Raucherentwöhnung 1. Rauchen ist keine Sucht 2. Statistiken welche Verfahren

Sie lesen schon seit drei Minuten

Um Zeit zu sparen, nutzen Sie unser Kontaktformular und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir melden uns umgehend und beraten Sie kostenfrei.

Tobias Paul, Leiter des IHC | Institut für Hypnose und Coaching
Tobias Paul, Leiter IHC
Consent Management Platform von Real Cookie Banner