Unter All­er­gie ver­ste­hen wir eine über­emp­find­li­che Reak­ti­on des eige­nen Kör­pers auf bestimm­te kör­per­frem­de, meist harm­lo­se Stof­fe.

Von mil­den Sym­pto­men bis hin zu lebens­be­droh­li­chen Situa­tio­nen kön­nen sich Anzei­chen einer All­er­gie u.a. an den Atem­we­gen, der Haut oder den Schleim­häu­ten bemerk­bar machen.

Einen alter­na­ti­ven The­ra­pie­an­satz bie­tet das IHC mit­tels Hyp­no­se.